Unsere ersten vier Tage in Neuseeland verbringen wir in Auckland, der größten Stadt Neuseelands, die mit 1,4 Millionen Einwohnern über 30% der Bevölkerung ausmacht. Unser Hostel liegt an der zentralen Queen Street, die den Kern der Stadt darstellt und an der sich zahlreiche Hochhäuser befinden. Ich persönlich finde sie jedoch nicht sonderlich schön, da sie auch aus vier Spuren für Autos besteht und es recht laut ist und nach Abgasen stinkt. Straßenbahnen gibt es in ganz Auckland leider keine, diese würden wohl nicht die steilen Steigungen, von denen es in Aucklands Straßen mehr als genug gibt, befahren können. Stattdessen sind überall Busse zu sehen, und so ist das nicht nur in Auckland: In ganz Neuseeland gibt es lediglich drei Zuglinien, die nur unregelmäßig und langsam befahren werden, weshalb dies hier kein sinnvolles Verkehrsmittel darstellt. Stattdessen wird der Fernverkehr von Bussen und Inlandsflügen dominiert. Heute haben wir, mehr oder weniger zufällig die etwas schöneren und ruhigeren Ecken von Auckland entdeckt, die sich eigentlich nicht weit von der Queen Street befinden aber relativ unscheinbar hinter Seitengassen verborgen waren.

Civic Theater in der Queen Street in Auckland bei Nacht

Begibt man sich jedoch zum Hafen oder an den Strand, so zeigt sich die Stadt von einer sehr schönen Seite. Aucklands Skyline ist deutlich eindrucksvoller als die Innenstadt selbst. Es gibt Sandstrände, Piers und kleine Häfen, deren Segelboote langsam und still in den Wellen des Ozeans schaukeln. Über den Horizont erheben sich kleine Inseln mit felsigen Küsten. Ich habe das Gefühl dass der Himmel hier anders ist als in Europa: er scheint ein kräftigeres Blau zu haben und auch die Farben des Sonnenuntergangs sind kräftiger. Die Dämmerung nach Sonnenuntergang dauert nur sehr kurz. Für mich selbst habe ich das mit der dünneren Atmosphäre (Ozonloch) begründet, die uns hier auch an bewölkten Tagen dazu zwingt uns mehrmals täglich gut einzucremen, um keinen Sonnenbrand zu bekommen.

Auckland von dem Vulkan Mount Eden

Auckland vom Vulkanberg Mount Eden mit seinem 50 Meter tiefen Krater.

Kreuzfahrtschiff Dawn Princess im Hafen von Auckland

Das Kreuzfahrtschiff Dawn Princess hat am Freitag in Auckland angelegt.

Weiter gehen wird unsere Reise am Montag in die Kleinstadt Ohakune in der Mitte der Nordinsel, wo wir eine fünftägige Kanu Tour geplant haben.