Es ist Samstag Mittag, seit Donnerstag haben wir einen kleinen Camper gemietet und schon einige Kilometer damit zurückgelegt. Im Moment sind wir auf einem idyllischen familiären Campingplatz direkt am "90 Mile Beach", ein – wie der Name schon sagt – endlos langer Sandstrand. Dieser wird gelegentlich auch von Autos benutzt, weil man dort schneller und einfacher voran kommt, als auf der nächstgelegenen befestigten Straße in etwa 5km Entfernung.

Gestern waren wir am Cape Reingar, dem nordwestlichsten Punkt Neuseelands wo Tasmanische See und Pazifischer Ozean aufeinander treffen. Es ist etwas schade mit an zu sehen, wie viele Touristen so weit in den Norden fahren um nur die befestigte Straße zum Leuchtturm und zurück zu gehen, wo in näherer Umgebung doch abwechslungsreiche Wanderwege sind, die durch eine atemberaubende Landschaft führen.

Cape Reingar

Geschlafen wird auf Campingplätzen in dem gemieteten Camper, der zwar fünf Sitzplätze, aber nur vier Schlafplätze beinhaltet. Eine(r) von uns muss es sich deshalb auf den Beifahrersitzen bequem machen.

90 Mile Beach bei Vollmond

Vollmond am 90 Mile Beach, nur etwa 100m von unserem Campingplatz hinter den Dünen entfernt.